SportfischerVereinigung Eggenstein 1936 E.V.

Kopfweg 4, 76344 Eggenstein-Leopoldshafen - Tel. 0163 62 80 236 oder 07 21 / 78 60 32 (Vereinsheim)

Praxistag am 26.06.2021

Erstmals fand seit Oktober 2020 wieder ein Praxistag für die Teilnehmer der Fischereilehrgänge statt. Endlich können Interessierte nach Abschluss der Fischreiprüfung wieder eine „Lizenz zum Fischen“ erwerben. Mit 55 Teilnehern und 12 Helfern ist dies die erste größere Veranstaltung seit langem.

Der Praxistag ist Teil der Fischerei-Lehrgänge, die pandemiebedingt erst seit kurzem unter der Verantwortung des Landesfischreiverbands Baden-Württemberg wieder möglich sind - unter strengen Auflagen und mit Tests.

Die Planung und Vorbereitung der Lehrveranstaltungen werden federführend von Heiko Mulser (Lehrgangsleiter) und Thilo Boppel (1. Vorsitzender des SFVEGG) durchgeführt. Heiko kümmert sich vorwiegend ums Administrative, Thilo um die Organisation vor Ort und die Finanzen.

Der Aufwand für solche Lehrgangsveranstaltungen ist nicht zu vergleichen mit einmaligen Events wie z.B. Königsfischen. Er ist um ein vielfaches größer, da es sich um eine ganze Reihe von Veranstaltungen handelt und diese auch unterschiedlichen Charakter (Lehrgänge, Praxxistag) haben.

Alleine die Planung und Vorbereitungen für den Praxistag sind erheblich. Viele Hände helfen da mit. Kaffeemaschinen, Brötchenwannen (Thilo Boppel), sanitäre Anlagen, zusätzliche Dixi-Toiletten und Desinfektionsmittelspender (Sven Lippa) und auch Fische - in diesem Fall Forellen - (Tim Leischner) müssen organisiert werden.

Uwe Zweigner und seine Frau wetzten bereits die Messer, um die 150 Brötchen, die Frank Bruchholz neben Zipp-Beuteln, Butter und Brötchenbelag besorgt hat, mit Leckereien wie Gurken, Wurst und Käse zu belegen.


Und dann müssen da ja auch noch Bänke und Tische und ein Zelt für fast 70 Teilnehmer aufgebaut werden. Und damit alle wissen, wo was hingehört, hat unser Vorsitzender Thilo auch noch einen Plan gemacht.


Bereits am Freitag nachmittag bereiten Frank Bruchholz, Tim Leischner und Uwe Zweigner die Halle für Klaus Stöckl und seinen Fischverwertungsstand und das Forellen-Putzen und Fischbrötchenausgabe  vor.


Nachdem Heiko Musler die Teilnehmer am Samstag morgen begrüßt hat, verteilen sich diese in kleinen Gruppen auf die einzelnen Themenstände.




Uwe Roth vermittelte an seinem "Raubfischstand Wels" Fachwissen zum Fang von Europas größtem Raubfisch.

Uwe bereibt auf Instagram die Seite Uwe Silurus Fishing und hat auch das Video aufgenommen, das ihr unten anschauen könnt.


Gleich daneben informierte Heinz Schlenker an seinem Friedfischstand über die Feinheiten des Friedfischangelns.




Marvin Schlenker zeigte an seinem Karpfenstand als ausgewiesener Karpfenexperte, wie man Schuppis und Spiegler an den Haken lockt.




Die Feinmotorik konnten die Teilnehmer mit Geog Fina am Stand für Angelknoten trainieren und bekamen dabei unverzichtbares Basiswissen vermittelt.

Georg und Tim übten auch Auswurf und Landung mit den Teilnehmern.


Jürgen Bolz zeigte an seinem Raubfischstand wieder einmal die Finessen des Raubfischangelns und die große Vielfalt an Kunstködern. Die Teilnehmer lernten, worauf Hecht, Zander und co. gerne anbeißen.



Im hinteren Teil der Gerätehalle betreute Tim Leischner das Forellen-Putzen.



Direkt daneben zeigte Klaus Stöckl, wie man Fische fachgerecht tötet und verwertet.




Und Frank Bruchholz sorgte mit seinem Casting-Stand für den aktiven und unterhaltsameren Teil der Veranstaltung. Ziel ist es hier, mit einer Angel den Köder direkt in den Pokal zu platzieren.



Für die Bewirtung der Teilnehmer mit Kaffee und Brötchen war natürlich auch gesorgt.





Hier noch ein paar Impressionen von diesem spannenden Tag:

Video von Uwe Roth, Uwe Silurus Fishing


Wir danken allen Organisatoren, Helfern und Teilnehmern für die erfolgreiche Durchführung dieser Veranstaltung.